Worum es geht

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und das EIQ Europäisches Institut für Qualitätsjournalismus laden erstmals zu einer gemeinsamen Fachtagung in Leipzig ein. Am 29.9.2017 stellen sich Wissenschaftler und Medienpraktiker von 10 bis 16 Uhr der Herausforderung des Journalismus durch Big Data, künstlicher Intelligenz und Kommunikation in sozialen Netzwerken.

Prof. Dr. Gesine Grande, Rektorin der HTWK Leipzig, und Prof. Wolfgang Kenntemich, Direktor des EIQ, eröffnen die Veranstaltung, die im Hörsaal 318 im Lipsiusbau der HTWK stattfindet. Nach einer Keynote von Richard Gutjahr, Journalist beim Bayerischen Rundfunk, starten verschiedene Panels, die aktuelle Aspekte des Themas behandeln. Wolfgang Kenntemich, Honorarprofessor an der Universität Leipzig und Direktor des EIQ, und Gabriele Hooffacker, Professorin an der Fakultät Medien der HTWK Leipzig, moderieren die Tagung.

Im Zentrum der Fachtagung steht der Einfluss vom immer größer werdenden medialen Angebot und dem crossmedialen Arbeiten auf den Journalismus. Von 10-16 Uhr reflektieren zahlreiche Experten aus Journalismus und Hochschullehre in Diskussionen und Fachvorträgen den aktuellen Wandel der Branche. 

Die Veranstaltung ist offen für Wissenschaftler, Medienpraktiker und Studierende der sächsischen Hochschulen. Der Eintritt ist frei; es wird um Anmeldung gebeten.