Über die Veranstalter

Die Fachtagung beruht auf einer Kooperation der HTWK Leipzig mit dem EIQ Europäisches Institut für Qualitätsjournalismus (EIQ).

Das EIQ

Das EIQ Europäisches Institut für Qualitätsjournalismus ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Leipzig und wurde Anfang 2013 gegründet. Es fördert durch europaweite interdisziplinäre, praxisorientierte Forschung die Entwicklung und Sicherung journalistischer Qualität im Rahmen gesetzlich garantierter Pressefreiheit und Vielfalt der Medien. Die Arbeit des Instituts orientiert sich dabei an den zunehmenden Herausforderungen der digitalen Revolution der Medien wie auch des ökonomischen und politischen Drucks in Europa. Dieser rasante Wandel der Medienlandschaft verändert nicht nur die Bedingungen journalistischer Produktion, sondern stellt auch zunehmend die demokratiepolitische Funktion der Medien infrage.

Von Seiten des EIQ betreut Direktor Prof. Wolfgang Kenntemich die Tagung inhaltlich. Die Organisation liegt bei Dr. Constanze Farda und Winnie Laukner-Plaschnik.

Die HTWK Leipzig

Die Bündelung der Medienkompetenz unter einem Dach und damit die praktisch vollzogene Annäherung der Medienbereiche Print, Verlag, Fernsehen, Hörfunk und Informationstechnologien sind Markenzeichen der Fakultät Medien. Durch die enge Zusammenarbeit ist es möglich, intensiv, kompetent, umfangreich und vor allem effektiv zu lehren und zu forschen. 

An der Fakultät Medien betreuen Dekan Prof. Dr. Uwe Kulisch und Prof. Dr. Gabriele Hooffacker die Fachtagung. Sie werden von den Master-Studentinnen Annett Hilse, Saskia Riechers und Nadine Eckert bei der Organisation sowie von Dipl.-Ing. Sebastian Gomon bei der Veranstaltungstechnik unterstützt.

Unterstützt von

Vielen herzlichen Dank auch für die Unterstützung der Friede Springer Stiftung und der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRGSSR!